Störfallsysteme / Löschwasserrückhaltung

Bei einem Störfall kann kontaminiertes Löschwasser sehr schnell zum weitaus größeren Problem werden als der ursprüngliche Auslöser. Fließt es unkontrolliert ab und versickert, wird es zur Gefahr für Mensch und Umwelt, wie zahlreiche, zum Teil tragische Beispiele in der Vergangenheit zeigten.

Unsere Löschwasser- und Störfallbarrieren bringen Sicherheit. Die unterschiedlichen Modelle können vor und in die Laibung von Türen und Toren, vor und in Beton- oder Stahlaufkantungen eingebaut werden. Charakteristisch für BLOBEL-Produkte ist die – von uns eingeführte – spezielle Dichttechnik auf der Basis eines sehr flexiblen, hoch chemikalienbeständigen und flammhemmend ausgestatteten Schaumstoffes. Sie war richtungsweisend für den gesamten Markt.

Alle BLOBEL-Barrieresysteme für Anlagen zur Löschwasser- und Störfallrückhaltung sind national und international zugelassen.

Sie erfüllen die Anforderungen

  • der Löschwasser-Rückhalte-Richtlinie (LÖRÜRL-national)
  • der Anlagenverordnung (VAwS-national)
  • regionaler Brandschutzbehörden
  • aller bekannten Bestimmungen der EU-Mitgliedstaaten (z. B. Seveso-II-Richtlinie 96/82/EC, 96/082/EEC)
  • sowie anderer internationaler Richtlinien und Bestimmungen.

National und international wird der Einsatz unserer Barrieren als Medien-Rückhaltesperren sofort oder auf Antrag genehmigt, in den deutschen Bundesländern sind die jeweils gültigen Regelungen des Landesrechts zu beachten. In den EU-Mitgliedsstaaten und weltweit reichen zumeist die vorhandenen Zertifikate aus. Selbstverständlich beraten wir Sie ausführlich zum Thema Zulassungen und Genehmigungen.